35. Ausgabe des Internationalen Musikfestivals


Der Leiter des kanarischen Kulturressorts, Isaac Castellano (l.), und der Festival-Intendant Jorge Perdigón stellten das Programm vor. Foto: GobCan Der Leiter des kanarischen Kulturressorts, Isaac Castellano (l.), und der Festival-Intendant Jorge Perdigón stellten das Programm vor. Foto: GobCan

Zwischen dem 10. Januar und dem 10. Februar 2019 stehen 40 Konzerte auf dem Programm

Kanarische Inseln – Die kanarische Regierung hat die Vorschau auf das Konzertprogramm des 35. Festival Internacional de Música de Canarias präsentiert, das zwischen dem 10. Januar und dem 10. Februar 2019 stattfinden wird. Während dieses Jahr die Zahl der Konzerte drastisch reduziert worden war, wird die Ausgabe 2019 wieder mehr Konzertabende – bis zu 40 – auf allen Inseln bieten. Die meisten Konzerte finden wie jedes Jahr auf Teneriffa und Gran Canaria statt. Mit großen Sinfonieorchestern, aber auch Kammermusikensembles reicht das Repertoire von Kompositionen aus dem 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Zwei von der Festivalleitung in Auftrag gegebene Werke werden uraufgeführt.

Festival-Intendant Jorge Perdigón erklärte bei der Präsentation, das Programm sei „eine interessante Zusammenstellung mit verschiedensten Komponenten, die das Organisationsteam mit viel Engagement erarbeitet hat“.

Eröffnet wird das Festival im Auditorio de Tenerife vom Sinfonieorchester von Teneriffa. Das Abschlusskonzert im Auditorio Alfredo Kraus in Las Palmas de Gran Canaria wird das „Hespèrion XXI“ von Jordi Savall spielen. Im Rahmen des weiteren Festivalprogramms sind außerdem Gastspiele des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, der Sankt Petersburger Philharmoniker, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, des Orquesta de Cadaqués, des Madrider Streichquartetts Cuarteto Quiroga zusammen mit der Pianistin Martha Argerich, des Londoner Conchord Ensemble, des Orquesta Barroca de Tenerife, der virtuosen Pianistin Maria João Pires auf ihrer weltweiten Abschiedstournee und natürlich des Philharmonieorchesters von Gran Canaria vorgesehen.

Solisten des Festivals sind unter anderem die schweizerisch-argentinische Pianistin Martha Argerich, die deutsche Klarinettistin Sabine Meyer, der spanische Pianist Joaquín Achúcarro, der junge chinesisch-amerikanische Pianist George Li und die deutsche Sopranistin Ricarda Merbeth. Am Pult werden Dirigenten wie Juri Temirkanow, Kent Nagano, David Afkham, Anu Tali, Jordi Savall, Karel Mark Chichon und Antonio Méndez – neuer Chefdirigent des Orquesta Sinfónica de Tenerife – stehen.

Zwei neue Kompositionen, die das Festival bei den kanarischen Komponisten Cecilia Díaz und Manuel Bonino in Auftrag gegeben hat, werden bei dem 35. Musikfestival Premiere feiern.

Konzertprogramm

Die Festivalleitung behält sich Programmänderungen vor. Angaben ohne Gewähr

Orquesta Sinfónica de Tenerife

10. Januar (Auditorio de Tenerife) / 12. Januar (Auditorio Alfredo Kraus)

Dirigent: Antonio Méndez

Solisten: Ricarda Merbeth (Ariadne), Brenda Rae (Zerbinetta), Roberto Saccà (Bacchus)

Programm: Ariadne auf Naxos von Richard Strauss (Version 1912)

Maria João Pires

11. Januar (Teatro Guimerá, Teneriffa) / 13. Januar (Teatro Pérez Galdós, Gran Canaria)

Programm: Werke von W.A. Mozart und F. Chopin

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

15. Januar (Auditorio Alfredo Kraus) / 16. Januar (Auditorio de Tenerife)

Dirigent: David Afkham

Solisten: Sabine Meyer (Klarinette)

Programm: Sinfonie Nr. 41 „Jupiter“ und Konzert für Klarinette von W. A. Mozart

Orquesta Filarmónica de Gran Canaria und der

Staatschor Kaunas (Litauen)

19. Januar (Auditorio de Tenerife) / 20. Januar (Auditorio Alfredo Kraus)

Dirigent: Karel Mark Chichon

Solisten: Bryn Terfel (Bass), Marianna Pizzolato (Mezzosopran), Celso Albelo (Tenor)

Programm: Messa da Requiem von G. Verdi

Cuarteto Quiroga

15. Januar (El Hierro) / 16. Januar (La Gomera) / 18. Januar (La Palma) / 19. Januar (Lanzarote) / 20. Januar (La Graciosa) und 25. Januar (Fuerteventura)

Programm: noch nicht verfügbar

Cuarteto Quiroga und Martha Argerich

22. Januar (Auditorio de Tenerife) / 24. Januar (Auditorio Alfredo Kraus)

Solistin: Martha Argerich (Klavier), Aitor Hevia (Violine), Cibrán Sierra (Violine), Josep Puchadas (Viola), Helena Poggio (Violoncello)

Programm: Quintett Es-Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier op. 44

(Im ersten Teil des Konzerts wird Martha Argerich ein Solo spielen)

London Conchord Ensemble

22. Januar (Lanzarote) / 23. Januar (Fuerteventura) / 25. Januar (La Palma) / 26. Januar (La Gomera) und 27. Januar (El Hierro)

Programm: Oktett in F-Dur von F. Schubert und Septett in Es-Dur von L. v. Beethoven

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

26. Januar (Auditorio de Tenerife) / 27. Januar (Auditorio Alfredo Kraus) / 28. Januar (Fuerteventura)

Dirigent: Kent Nagano

Solistin: Veronika Eberle

Programm: Ouvertüre der Zauberflöte von W. A. Mozart, Violinkonzert in D-Dur und Sinfonie Nr. 4 in e-Moll von J. Brahms

Orquesta de Cadaqués

30. Januar (Auditorio de Tenerife) / 31. Januar (Auditorio Alfredo Kraus) / 1. Februar (Los Jameos del Agua, Lanzarote)

Dirigentin: Anu Tali

Solisten: Joaquín Achúcarro (Klavier)

Programm: Vistas al Mar von Toldrá I Soler, Sinfonie Nr. 4 von F. Mendelssohn Bartholdy, Klavierkonzert Nr. 4 von L. v. Beethoven

Orquesta Barroca de Tenerife

30. Januar (La Gomera) / 31. Januar (El Hierro) / 2. Februar (Fuerteventura) / 3. Februar (Lanzarote)

Programm: Werke des 16. und 17. Jahrhunderts

Sankt Petersburger Philharmoniker

6. Februar (Auditorio de Tenerife) / 7. Februar (Auditorio Alfredo Kraus)

Dirigent: Juri Temirkanow

Solist: George Li (Klavier)

Programm: Klavierkonzert Nr. 1 von P. Tschaikowski, Sinfonie Nr. 2 von S. Rachmaninow

Hespèrion XXI

8. Februar (Teatro Circo de Marte, La Palma) / 9. Februar (Auditorio de Tenerife) / 10. Februar (Auditorio Alfredo Kraus)

Dirigent: Jordi Savall

Programm: „Las Rutas de la Esclavitud 1444-1888“, eine musikalische Reise über vier Jahrhunderte, inspiriert durch den Gesang und die Tänze der Sklaven, die von Afrika nach Amerika und die europäischen Kolonien gebracht wurden.

Kartenverkauf

Der Einzelkartenverkauf beginnt erst im Dezember 2018. Im Oktober können Abonnenten des Festivals zunächst ihre Abonnements erneuern, ab November können neue Abonnements erworben werden, die zwischen 115 und 250 Euro kosten.

Das „Abono 1“ beinhaltet die Konzerte des Sinfonieorchesters von Teneriffa, des Cuarteto Quiroga mit Martha Argerich, der Orquesta de Cadaqués und der Sankt Petersburger Philharmoniker.

Das „Abono 2“ umfasst die Konzerte der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, des Philharmonieorchesters von Gran Canaria, des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und von Hespèrion XXI.

Mit dem Erwerb eines Abonnements können 20% der regulären Eintrittspreise gespart werden. Wer beide Abos erwirbt, spart 30% im Vergleich zum Verkaufspreis der Karten für die beinhalteten Konzerte.

Weitere ausführliche Infos gibt es auf der Website www.festivaldecanarias.com




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen