34-Jährige tot aufgefunden


Foto: EFE

Nachbarn hatten die Polizei wegen Verwesungsgeruch alarmiert

Fuerteventura – Die Kriminalpolizei untersucht den Tod einer 34 Jahre alten Frau, deren Leichnam am 22. Februar im schon fortgeschrittenen Zustand der Verwesung in ihrer Wohnung in Puerto del Rosario auf Fuerteventura aufgefunden wurde.

Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil sie Verwesungsgeruch aus der Wohnung wahrgenommen hatten. Nachdem man die Tür, die von innen abgeschlossen war, aufgebrochen hatte, fand man die Leiche entkleidet und auf dem Bauch liegend vor. Äußerlich waren zunächst keine offensichtlichen Anzeigen von Gewalt zu erkennen. In der Wohnung herrschte jedoch ein erhebliches Durcheinander, weshalb die Polizei Ermittlungen einleitete, um herauszufinden, was vorgefallen ist.

Die Frau, die von der Insel Teneriffa stammt, war zum Zeitpunkt des Auffindens vermutlich schon über eine Woche tot. Nun muss das Ergebnis der Autopsie abgewartet werden, um festzustellen, was die Ursache ihres Ablebens war.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: