30 Jahre kanarisches Parlament


© Wochenblatt

Am 30. Mai 1983 fand die erste Sitzung der neu gewählten kanarischen Volksvertreter statt

In diesem Jahr wurde am Día de Canarias das 30-jährige Bestehen des Regionalparlaments und somit auch des autonomen Status gefeiert. Am 30. Mai 1983 waren die frisch gewählten kanarischen Volksvertreter zum ersten Mal zusammengetreten.

Damals gab es neun Fraktionen, die Sozialisten hatten die Mehrheit und Regierungspräsident war Jerónimo Saavedra. Die spanische Demokratie war noch jung, es herrschte viel Enthusiasmus. Im Radio klangen Lieder von The Police, Michael Jackson und Mecano, man trug Schulterpolster und Lederjacken. Es gab noch die Einkaufshäuser Galerías Preciados, die CajaCanarias stand kurz vor ihrer Gründung, die staatliche Inflationsrate betrug 12% und ein Kühlschrank kostete 16.500 Peseten (rund 99 Euro). Eine Luxusvilla in Santa Cruz wurde für 18 Millionen Peseten (rund 108.000 Euro) angeboten – allerdings konnte sich das damals kaum einer leisten –, ein Mercedes Benz war ein seltenes, höchstbegehrtes Luxusobjekt und kostete fast zwei Millionen Peseten (rund 12.000 Euro).

Für die Canarios bedeutete das eigene Parlament eine vermehrte Selbstbestimmung und -verwaltung. So beschlossen die 60 Abgeordneten in den vergangenen Jahren insgesamt 317 Gesetze, die den Werdegang der Inseln erheblich beeinflussten.

Seit seinen Anfängen sitzt das kanarische Parlament in Santa Cruz de Tenerife, in der zentral gelegenen Straße Teobaldo Power. Das 1883 von Manuel de Oraá entworfene Gebäude wurde jedoch nach einigen Jahren erweitert, um den wachsenden Ansprüchen des regionalen Gesetzgebungsorgans gerecht zu werden. Heute beherbergt der Parlamentssitz eine Vielzahl von Kunstobjekten jeder Art; im Saal Estatuto de Autonomía finden regelmäßig Ausstellungen und andere öffentliche Veranstaltungen statt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.