3 Millionen Euro für Brandbekämpfer

Ein Brand­bekämpfer im Einsatz auf La Palma Foto: EFE

Ein Brand­bekämpfer im Einsatz auf La Palma Foto: EFE

Die Kanarenregierung stellt weitere Gelder für die EIRIF auf El Hierro, La Gomera und La Palma bereit

Kanarische Inseln – Die Kanarenregierung hat beschlossen, zusätzliche 3,2 Millionen Euro für die Mannschaften zur Intervention und Verstärkung bei Waldbränden (EIRIF) auf El Hierro, La Gomera und La Palma bereitzustellen. In einer Verlautbarung erklärte die Regionalregierung, man reagiere damit auf die widrigen Wetterbedingungen, die auf dem Archipel vorkommen, und auf die großen Waldbrände, die sich in den letzten Jahren ereignet haben, sowie auf den Zustand der Vegetation.
Es sei notwendig, die Einsatzfähigkeit der EIRIF-Mannschaften für die Jahre 2020 und 2021 zu erhöhen, um einen guten Zustand der Wälder zu gewährleisten und die Lebensräume, die zum Red Natura 2020 gehören, durch Reduzierung der Flächen, die durch Brände geschädigt werden, zu erhalten.
Die EIREF-Mannschaften sind Einheiten, die per Helikopter an ihren Einsatzort transportiert werden und die den Kampf gegen Waldbrände unterstützen. Sie kommen in Notfallsituationen zum Einsatz, die die Kapazitäten der Löscheinheiten der einzelnen Inselverwaltungen überschreiten.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen