27 Parteien kämpfen um 15 Abgeordnetensitze


In den beiden kanarischen Provinzen

Mitte Februar veröffentlichte der spanische Staatsanzeiger die Namen und Kandidaturen aller Parteien, die bei den Parlamentswahlen am 9. März antreten dürfen.

Auf den Kanarischen Inseln bewerben sich diesmal 27 Parteien für 15 Sitze im Abgeordnetenkongress in Madrid. Sieben dieser Sitze werden von Kandidaten der Provinz Santa Cruz de Tenerife und acht von Las Palmas de Gran Canaria gestellt.

In der Provinz Santa Cruz de Tenerife, zu der neben Teneriffa auch die Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro gehören, treten die Kandidaten von 24 Parteien an. In der Provinz Las Palmas de Gran Canaria, zu der neben Gran Canaria auch Fuerteventura und Lanzarote sowie sechs kleine kanarische Nebeninseln gehören, sind es die Kandidaten von 23 Parteien. 20 dieser Parteien sind in beiden Provinzen vertreten.

Bei den Parlamentswahlen  2004 kandidierten auf den Kanaren insgesamt 20 Parteien, 18 für Santa Cruz de Tenerife und 17 für Las Palmas de Gran Canaria. Von diesen 20 Parteien kandidieren diesmal nur 13 erneut.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.