20% weniger Immobilien an Ausländer verkauft Kanarische Inseln


Foto: Pixabay

Kanarische Inseln – Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden im ersten Quartal dieses Jahres 20% weniger Immobilien an Ausländer verkauft. In ganz Spanien ging die Quote jedoch um 3,2% hoch, wie das Zentrum für Statistik des Spanischen Notarwesens bekannt gab. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis von Immobilien, die von Ausländern auf den Inseln erworben wurden, ging innerhalb eines Jahres um 0,4% auf 1.858 Euro zurück (Spanien: +2,5% auf 1.728 Euro). Nach Nationalität handelte es sich bei den meisten der ausländischen Immobilienkäufer um Briten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: