15 Chefs und Konditormeister von Teneriffa in Madrid


Die Insel bereitet sich auf ihren großen Auftritt beim internationalen Gastronomie-Gipfel „Madrid Fusión“ vor

Vom 13. bis 15. Januar trifft sich in Madrid wieder die internationale Koch-Elite. Der internationale Gastronomie-Kongress „Madrid Fusión“ ist eines der wichtigsten Branchenevents und vereint in der spanischen Hauptstadt viel Prominenz rund um das Thema Essen und Kochen.
Unter dem Motto „Teneriffa, Tradition und Avantgarde“ treten eine ganze Reihe renommierter Vertreter der Inselgastronomie an, um die Vorzüge und Besonderheiten der Inselküche und ihre Produkte vorzustellen.
„Madrid Fusión“ erwartet wie jedes Jahr eine Menge Experten aus aller Welt, und es gilt, die Gastronomie der Insel möglichst auffallend in Szene zu setzen.
Teneriffa wird auf dem Messegelände ein knapp 50 Quadratmeter großer Stand zugeteilt, auf dem Produkte vorgestellt werden und mehrere Generationen von Chefs bei Showcooking-Events die Messebesucher mit der Inselküche bekannt machen werden. Selbstverständlich wird auch der für seine stetig zunehmende Qualität bekannte Inselwein wichtiger Bestandteil des Produktangebots sein.
Unter den Chefs, die Teneriffa vertreten werden, ist auch Braulio Simancas, langjähriger Chef des Restaurants „Las Agua“ im Fünfsternehotel Bahía del Duque und heute Herrscher über seinen eigenen bescheidenen Gourmettempel „El Silbo Gomero“ in La Laguna. Er wird zum Auftakt des Kongresses einen Vortrag über eines der charakteristischsten „Accessoires“ von Teneriffas Gastronomie halten, die „Mojos“. Zusammen mit den Starprodukten Honig, Avocado, Fisch, Gofio, Bananen, Kartoffeln und Schweinefleisch (vom kanarischen „Cochino Negro“) bildet diese urkanarische Soße die Basis für die Inselküche.
Braulio Simancas wird sich als Teneriffa-Vertreter in Madrid in guter Gesellschaft befinden. Mit dabei sind auch die Chefs Carlos Gamonal (der sich 1980 als erster Koch auf Teneriffa einen Michelin-Stern verdiente), sein Sohn Lucas Gamonal („La Esquina de Lucas“), Antonio Aguiar („El Bistro de Antonio Aguiar“), Diana Marcelino („Finca Salamanca“), Víctor Galván („Casa Tomás“) und Jorge Bosch („La Bola“). Für das Konditorenhandwerk sind auf „Madrid Fusión 2020“ der bekannte Meister Pedro Rodríguez Dios, Laura Suárez, Antonio Díaz, Yolanda Frechín, Teobaldo Méndez und Jesús Camacho zuständig.
Sie alle werden beim Showcooking und Workshops unter dem Motto „Geschichte und Zukunft“ ihr Können zeigen und die Erklärung dafür liefern, warum Teneriffa mittlerweile fünf Restaurants mit zusammen sechs Michelin-Sternen vorweisen kann.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: