Wikiloc mit über 2 Mio. Outdoor-Trails


Das Portal des Spaniers Jordi Ramot wird zur globalen Referenz für Wanderfreunde

“Wikiloc ist ein Platz zum Erkunden und Veröffentlichen der besten Outdoor-Trails fürs Wandern, Mountain Biking und viele andere Aktivitäten.”

Madrid – Der Spanier Jordi Ramot, selbst begeisterter Naturfreund, gründete das Web-Portal vor sechs Jahren. In dieser Zeit hat es sich zur “Wikipedia für Wanderfreunde” entwickelt und vor Kurzem einen wichtigen Meilenstein erreicht: Seit Ostern werden auf der Webseite mehr als 2 Millionen Routen in 200 verschiedenen Ländern gelistet. Das können Wanderungen oder Fahrradtouren sein, aber auch Strecken für Kajaks, Skilangläufer und für knapp 20 andere Sportarten sind zu finden. Alle Touren werden auf einer Karte mit den GPS-Koordinaten dargestellt, mit Beschreibungen, Fotos, Schwierigkeitsgrad und Kommentaren versehen. Die Beiträge stammen von den mehr als eine Million Usern der Seite, die ihre Lieblingstouren kostenlos anderen Nutzern zur Verfügung stellen und die Inhalte freiwillig in andere Sprachen übersetzen.

Nachdem Wikiloc zunächst als Ein-Mann-Projekt startete, pflegen mittlerweile fünf Mitarbeiter den Datenbestand der Website, die inzwischen jeden Monat von rund zwei Millionen Menschen angeklickt wird. Für die User ist die Nutzung kostenfrei, doch Ramot hat zur Sicherung des Fortbestands und der Weiterentwicklung verschiedene Einnahmequellen erschlossen. Auf der einen Seite gibt es Werbeeinnahmen und es besteht die Möglichkeit für Firmen, sich auf den Landkarten eintragen zu lassen, um so von den Wanderfreunden entlang der Routen gefunden zu werden. Oder es gibt die Möglichkeit für Tourismusämter, die Wanderungen in ihrem Einzugsgebiet in einem eigenen Kanal anzeigen zu lassen. Ausserdem gibt es eigene Apps für das Handy, mit denen man gegen eine kleine Gebühr auf die GPS-Daten von Wikiloc zugreifen darf und sich so unterwegs besser orientieren kann.

de.wikiloc.com




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.