Vueling führt Highspeed-WLAN an Bord ein


© Teléfonica

In Zusammenarbeit mit Telefónica bietet der Billigflieger 20 Mbit/s an Bord seiner neuen Flieger

Telefónica und Vueling haben kürzlich die Details eines Highspeed-Internetzugangs vorgestellt, über den die Passagiere der Fluglinie in Zukunft mit bis zu 20 Mbit/s ins Internet gehen können.

Vueling ist damit zwar nicht die erste Airline, die Internet an Bord ihrer Flugzeuge anbietet, doch diese hohe Geschwindigkeit ist europaweit ein Novum.

Ein Airbus 320 der Vueling-Flotte wurde dazu vom Kooperationspartner Telefónica mit einer Antenne ausgerüstet, die sich mit dem Eutelsat-Satelliten KA-SAT neuester Generation mit HTS (High Troughput-Satellites) verbindet. In einem kleinen Buckel auf dem Rücken des Flugzeugs versteckt sich die Antenne, die mit der Empfangseinheit unter dem Cockpit verbunden ist. Drei im Passagierraum verteilte Access Points können die Passagiere mit dem System verbinden. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat bereits grünes Licht für das System erteilt.

Vuelings Mutterfirma Iberia bietet ebenfalls bereits Internet in einigen Langstreckenflugzeugen, doch die Geschwindigkeit von maximal 5 Mbit/s liegt weit darunter. Wer den Service benutzen will, muss bei Iberia allerdings kräftig in die Tasche greifen: 4 MB kosten 4,95 USD; für 22 MB werden 19,95 USD fällig. Andere Airlines bieten den Service zumindest für Passagiere in der Business Class kostenlos an; nur bei Norwegian ist das Surfen über den Wolken generell kostenfrei. Vueling hat bisher lediglich bekannt gegeben, der Service werde „für alle erschwinglich” sein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.