Vodafone startet 5G im Netz von Huawei


Antonio Coimbra, der Präsident von Vodafone España, bei der Präsentation der 5G-Dienste in Spanien. Foto: EFE

Seit Mitte Juni ist der neue Mobilfunkstandard in einigen Städten nutzbar

Madrid – Vodafone hat Spanien ausgewählt, um seine ersten 5G-Dienste auf den Markt zu bringen. Der Startschuss fiel am Sonntag, dem 15. Juni 2019, in fünfzehn Städten: Madrid, Valencia, Barcelona, Málaga, Sevilla, Bilbao, Á Coruña, Saragossa, Pamplona, Santander, Vigo, Vitoria, San Sebastián, Gijón und Logroño.

Die 5G-Verbindungen kommen in diesen Städten über das Netz des von den Vereinigten Staaten auf die schwarze Liste gesetzten Huawei-Konzerns zustande, dessen eigene Smart­phone-Modelle aber nicht mit von der Partie sind. Von den drei Smartphone-Marken, die angekündigt waren, sind am Ende doch nur LG und Xiaomi mit dabei. Samsung ist zurzeit noch nicht zu haben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: