Unterschriften gegen Roaming


Europaweite Kampagne fordert Ende der Auslandsgebühren

Seit Jahren kämpft die EU-Kommission für eine komplette Abschaffung der so genannten Roaming-Gebühren in der Europäischen Union.

Die Kosten für Telefonate und mobiles Internet-Surfen sind im EU-Ausland auf Brüsseler Druck bereits erheblich gesunken und bis Ende 2015 sollten diese Gebühren eigentlich komplett abgeschafft werden. Doch die Telekommunikationskonzerne fürchten um ihre Einnahmen und machen Druck. Offenbar haben sie damit Erfolg, denn die Mitgliedsstaaten reden mittlerweile nur noch von einem Kompromissplan, der etwa nur 50 Minuten Telefonate, 50 SMS und 100 MB pro Jahr beinhalte.

Verbraucherschützer und Politiker in ganz Europa laufen Sturm gegen diese Pläne. Gemeinsam hat man eine Unterschriftenaktion mit der Forderung “Roaming bis Dezember 2015 beenden” gestartet. Unter der Adresse www.change.org/zeroroaming kann jeder EU-Bürger teilnehmen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.