Transparenz-Web


Unabhängige Instanz für Informationszugang

Auf der neu eingerichteten Website des kanarischen Beauftragten für Transparenz und Informationszugang, „Comisionado de Transparencia y Acceso a la Información de Canarias“, ist der Jahresbericht 2015 veröffentlicht worden.

Unter der Adresse www.transparenciacanarias.org können schon 29 Reklamationen eingesehen werden, die durch den Transparenzbeauftragten untersucht und beschieden wurden. 

Außerdem gibt es Formulare, mittels derer jeder Bürger eine Beschwerde einreichen kann, wenn Anfragen an die Regional- und Inselregierungen, die Stadt- und Gemeindeverwaltungen oder die Universitäten sowie weitere 389 Firmen, Institutionen und Organisationen nicht ausreichend bzw. fristgerecht beantwortet werden. 

Darüber hinaus gibt es unter dem Menüpunkt „Enlaces“ zahlreiche Links, welche direkten Kontakt zu Transparenzportalen aller kanarischen Institutionen  ermöglichen, die über diese Funktion verfügen. 

Der Transparenzbeauftragte gehört nicht zur Kanarenregierung, sondern ist ein hoher Beauftragter des Parlaments, der selbstbestimmt und unabhängig arbeitet und nur mit 60-prozentiger Stimmenmehrheit vom Kanarenparlament ernannt bzw. abberufen werden kann. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.