Telemedizin auf dem Vormarsch


© fotosaereasdecanarias.com

Im Universitätskrankenhaus La Candelaria (HUNSC) wurden 10% der Sprechstunden online durchgeführt

Im Universitätskrankenhaus „Nuestra Señora de Candelaria“ in Santa Cruz fanden im Verlauf des letzten Jahres 714.344 ärztliche Beratungen und Behandlungen statt. Davon wurden 72.397, also 10,13% aller Beratungen, per Datenfernübertragung durchgeführt und so die Kommunikation zwischen Fachärzten und Pflegepersonal sowie Allgemeinmedizinern vereinfacht.

Die „Telemedizin“ erlaubt es, durch den Informationsaustausch über das Internet eine bessere Abstimmung zwischen der fachärzlichen Behandlung und der medizinischen Grundversorgung zu erreichen. Dem Patienten wird ein Teil der weiten Anfahrtswege zum Facharzt erspart, die Zahl der ärztlichen Hausbesuche reduziert sich und Verzögerungen bei der Behandlung schwerer Erkrankungen werden verringert. 

Bisher wird die Telematik im Candelaria-Krankenhaus in 19 Fachbereichen in unterschiedlicher Intensität genutzt, darunter die Allergologie, Kardiologie, Allgemeine Chirurgie, Gefäßchirurgie, Dermatologie, Endokrinologie, Gynäkologie, Innere Medizin, Nephrologie, Lungenheilkunde, Neurologie, Geburtshilfe, Augenheilkunde, Pediatrie, Psychiatrie, Rehabilita- tionsmedizin, Rheumatologie und die Traumatologie. 

Einen besonders großen Raum nimmt dabei das Südkrankenhaus ein, welches auf eine enge Zusammenarbeit mit dem HUNSC angewiesen ist und auf das gut die Hälfte aller Online-Sprechstunden entfallen. Die Telematik ermöglicht hier eine schnellere und umfassendere Betreuung der Patienten im Süden der Insel.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.