Technologisch moderne Wahlen


Francisco Hernández Spínola, Leiter der Ressorts Präsidentschaft, Justiz und Gleichberechtigung, hat angekündigt, dass die Wahlen am 24. Mai die technologisch modernsten „aller Zeiten“ sein werden.

Demnach würden alle 2.815 Wahltische, die jeweils über drei Urnen für die 

Regional-, die Cabildo- und die Kommunalwahl verfügen, mit Tablets ausgestattet, um die Datenübermittlung zu vereinfachen. Candelaria auf Teneriffa und Ingenio auf Gran Canaria gehörten zu den spanischen Gemeinden, die im Rahmen eines landesweiten Pilotprojektes elektronische Wahltische ausprobierten. 

Neu sei auch die Einrichtung einer Website 

 (www.infoelecciones2015.gobiernodecanarias.org), die über den neuesten Stand, die vorherigen Wahlergebnisse, häufige Fragen oder sogar Kuriositäten zur Wahl informiere. Sehbehinderten stehe zur geheimen Stimmabgabe ein spezielles Braille-System zur Verfügung.

„Wir befinden uns auf dem Weg zur elektronischen Stimmabgabe,“ prophezeite Hernández Spínola.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.