Synchronisation und Backup – Teil 2


Wenn Sie Ihre Computer-Dateien auf mehreren Geräten nutzen möchten, sollten diese automatisch abgeglichen werden. Dieser Vorgang nennt sich in der IT-Welt „Synchronisation“. Grundsätzlich unterscheiden wir hierbei zwischen einer lokalen und einer cloudbasierten Synchronisation.

Cloud-Synchronisation

Dank schneller Internetanschlüsse und mobiler Geräte sind wir heute fast immer online. Aus diesem Grund hat sich die Cloud-Synchronisation, der Datenabgleich über Internet, stark verbreitet. Der Vorteil bei der Synchronisation mit einem Online-Anbieter ist unter anderem, dass Sie über die entsprechende Website auch dann auf Ihre Daten zugreifen können, wenn Sie gerade keines Ihrer persönlichen Geräte griffbereit haben. Außerdem läuft der Synchronisationsprozess vollautomatisch und unbemerkt im Hintergrund. Die Einrichtung der Cloud-Synchronisation ist simpel, egal ob Dropbox, Google Drive oder OneDrive, jedes der Programme legt bei der Installation automatisch einen eigenen Ordner in Ihrem System an. Fortan werden sämtliche Daten, die Sie in diesem Ordner ablegen, automatisch mit dem Online-Speicherplatz synchronisiert, sofern Sie über eine aktive Internetverbindung verfügen. Möchten Sie diese Daten auch noch auf einem weiteren Gerät verfügbar haben, installieren Sie darauf einfach das entsprechende Programm (bzw. die App auf Smartphones oder Tablets), melden sich mit Ihren Benutzerdaten an, und schon erscheinen Ihre Dateien vollautomatisch. Sobald Sie nun auf einem der verbundenen Geräte neue Dateien hinzufügen oder bestehende Dateien bearbeiten, werden die Änderungen sofort über alle Geräte synchronisiert.

Lokale Synchronisation

Möchten Sie Ihre Dateien zwischen Geräten ohne Internetverbindung abgleichen, verfügen über keine schnelle Leitung oder haben schlichtweg ein schlechtes Gefühl dabei, Ihre Daten im Internet zu speichern, können Sie dies auch mit einem „lokalen“ Synchronisations-Programm tun. Besonders gute Erfahrungen haben wir mit „Allway Sync“ (www.allwaysync. com) gemacht. Privatanwender dürfen das Programm kostenlos nutzen, sofern sie nicht mehr als 40.000 Dateien pro Monat damit abgleichen. Dies dürfte für die meisten Privathaushalte ausreichend sein. Sollten Sie das Programm auch gewerblich einsetzen oder eine größere Datenmenge abgleichen wollen, können Sie für 25.95 $ die Pro-Version erwerben. „Allway Sync“ bietet Ihnen eine enorme Flexibilität bei der Synchronisation. Denn das Programm ist in der Lage, mehrere Verzeichnisse miteinander abzugleichen, und unterstützt dabei sogar diverse Cloud-Dienste. Somit können Sie Ihre Daten bei Bedarf auf eine externe Festplatte und gleichzeitig in Ihr Dropbox-Verzeichnis synchronisieren (und zwar, ohne dass Sie Dropbox installiert haben müssen). Da sich „Allway Sync“ sogar auf einem USB-Stick installieren lässt, können Sie sich ein komplett portables Synchronisationsgerät schaffen, welches Sie bequem transportieren und somit immer dabei haben können.

In der nächsten Ausgabe stellen wir Ihnen Backup-Programme vor und erläutern, wie ein sicheres und wartungsarmes Datensicherungskonzept aussieht.

Hat’s Klick gemacht?
Duckling IT-Solutions
(Sacha Burlon)
www.duckling.es




Über Duckling IT Solutions

Wir sind ein IT-Unternehmen aus Leidenschaft - Unser Angebot umfasst IT-Consulting, Analyse und Planung von IT-Unternehmensarchitekturen, IT-Projektmanagement, Webdesign und Webdevelopment. Wir betreuen nationale und internationale Unternehmen aus den verschiedensten Branchen.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen