Staßenbahn-Preis Alamys 2016


Das Bezahlsystem der Straßenbahn in Santa Cruz ist preisverdächtig. Foto: Metrotenerife

Teneriffas Tranvia ist in der Endausscheidung

Teneriffa – Das Straßenbahnunternehmen Metrotenerife, MTSA, möchte mit seinem Bezahlsystem „Via Móvil“ die Auszeichnung des Alamys-Kongresses 2016 gewinnen. Diesen Preis verleiht der „Lateinamerikanische Verband der Straßen- und Untergrundbahnen“ an Projekte, die sich bezüglich Effizienz, Nutzerfreundlichkeit, Innovation und Umweltschutz hervortun.

Die Tranvía von Santa Cruz hat es mit „Vía Móvil“ unter die ersten neun Bewerber und damit in die Endausscheidung geschafft. Am 24. Oktober wird im Rahmen des Alamys-Kongresses in Santiago de Chile der Gewinner bekannt gegeben.

Schon seit drei Jahren können die Passagiere der Tranvía mittels einer Smartphone-App bezahlen, die gratis zur Verfügung steht. Das System ist sehr kostengünstig, da es keine besonderen Einbauten in den Zügen benötigt. Es muss nur ein sogenannter QR-Code in den Wagons angebracht werden, der vom Kunden per Handy eingelesen werden kann. Deshalb lässt sich das System schnell und mit geringem Investitions- und Instandhaltungsaufwand einrichten. Seit seiner Einführung wurden über das System schon 8,5 Millionen Fahrten abgerechnet. Insgesamt 76.000 Kunden nutzen das System.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen