Start frei für Glasfaser in La Orotava und Puerto de la Cruz


Internet über Fibra Óptica mit bis zu 300 Mbit/s

Die Techniker von Movistar haben in den letzten Monaten Schwerstarbeit geleistet, um weite Teile von Puerto de la Cruz und La Orotava mit neuer Glasfaser-Technik (Fibra Óptica) auszustatten.

Dazu mussten zunächst Genehmigungen der Hauseigentümer eingeholt werden, um neue Kabel zu den Verteilerkästen zu legen – oft an den Fassaden entlang. Bei der von Movistar verwendeten “Fiber-to-the-Home”-Technik (FTTH) werden die Glasfaserkabel aufwendig bis in die Wohnungen der Endkunden verlegt, um optimale Geschwindigkeit zu garantieren.

Die ersten Teilnehmer der Region wurden am 11. Juni in den Straßen Cristobal de Franchy in La Orotava und José Tomás Pablo in Puerto de la Cruz an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen. Weitere Stadtteile sollen in den nächsten Wochen folgen. 

Damit hat Movistar sein Versprechen gegenüber den Gemeinden eingelöst, noch vor dem Sommer die Vermarktung ihrer modernsten Technik zu starten. 

Movistar bietet seit einer Verdreifachung der Geschwindigkeit im Mai ihre Fibra Óptica in den Varianten mit 30/3 Mbit/s (Downstream/Upstream) für 24,32 Euro oder 300/30 Mbit/s für 38 Euro pro Monat an (inkl. IVA). 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.