Smartphone mit Triple-Kamera


Foto: EFE

Huawai hat in Paris sein neues Spitzenmodell P20 Pro vorgestellt

Paris – Das chinesische Unternehmen Huawei, drittgrößter Mobilfunk-Hersteller der Welt, hat seine neue Smart­phone-Reihe P20 vorgestellt. Die Pro-Version verfügt dabei als erstes Smartphone der Welt über drei Kameras. Bei einer Veranstaltung im Gran Palais in Paris stellte der Chef der Verbraucher-Abteilung von Huawei, Richard Yu, das neue Flaggschiff der Unternehmensgruppe vor.

Es besitzt ein 6,1 Zoll OLED-Display, 126 GB Speicher, 8GB RAM und die neuartige Triple-Kamera mit 0 + 20 + 8 Megapixeln. Das P20 Pro arbeitet mit dem aktuellen Android 8.1 Oreo Betriebssystem, in der Version des Herstellers namens EMUI 8.1 und hat serienmäßig zwei SIM-Karten-Steckplätze.

Huawei erfindet damit zum zweiten Mal das Spitzensegment der Branche neu, nachdem die Firma 2016 das erste Handy mit doppelter Kamera auf den Markt brachte.

Das P20 hat schnurlose Kopfhörer und kommt mit einem 4000-mAh-Akku, der besonders kurze Aufladezeiten ermöglicht. Der hauseigene Octa- Core Prozessor Kirin 970 ist in der Lage, künstliche Intelligenz (KI) auf dem Smartphone zu unterstützen.

Der Bildschirm kann per Gesichtserkennung entsperrt werden, ein Feature, das sogar im Dunkeln funktioniert.

Zudem gibt es  eine Sonderausgabe des P20 Pro im Design der Automarke Porsche mit 256 oder 512 GB zu Preisen ab 1.700 Euro.

Vorgestellt wurde ebenfalls der „kleine Bruder“ des Spitzenmodells, das Huawei P20. Wie das P20 Pro hat es einen Case aus Aluminium, Fingerabdruckleser und fortgeschritte­ne Gesichtserkennungsfunk­tionen, ist jedoch mit einem RGBW-Display von 5,8 Zoll ausgestattet. Er hat ebenfalls einen Kirin 970-Prozessor, einen Spei­cher von 64 GB und 4 GB RAM und „nur“ zwei Kameras.

Die Geräte gibt es u. a. in den Farben „Graphite Black“, „Pink Gold“ und „Midnight Blue“ sowie „Twilight“, mit einem Farbverlauf von Lila über Blau nach Grün.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: