Sino-kanarischer Supercomputer


Li Xiaoke, Vizepräsident von Huawei in Westeuropa, und Inselpräsident Carlos Alonso bei der Unterschrift. Foto: CABTF

ITER und Huawei unterzeichneten eine Übereinkunft

Hannover – Auf der weltgrößten Computermesse CeBIT in Hannover haben das Institut für Technologie und Erneuerbare Energien von Teneriffa, ITER, und der spanische Zweig des chinesischen Mobiltelefonherstellers Huawei eine Zusammenarbeit im Bereich der Entwicklung von Hochleistungs- rechnern (HPC) vereinbart. Inselpräsident Carlos Alonso und der Vizepräsident von Huawei in Westeuropa, Li Xiaoke, unterzeichneten das Abkommen.

Huawei will durch diese Kooperation seine Rolle als strategischer Partner der Kanarischen Inseln beim Ausbau der Telekommunikation auf dem Archipel festigen.

Der Cabildo-Präsident Carlos Alo­nso erklärte, die Zusammenarbeit diene der gemeinsamen Entwicklung von Kapazitäten in den Bereichen Hochleistungsrechnen,  „Smart“-Technologien, Big Data-Anwendungen und Genomanalyse. Dies seien Gebiete, auf denen Teneriffa bereits bedeutende Schrit­te getan habe.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen