Simlock ist Sabotage


Verbraucherschützer prangern Netzbetreiber an

Die gängige Praxis der Mobilfunkbetreiber, die Endgeräte per Simlock an ihr eigenes Netz zu binden, ist laut dem spanischen Verbraucherschutzverband Facua missbräuchlich und strafbar.

Madrid – Die Verbraucherschützer warfen den vier großen Netzbetreibern Movistar, Vodafone, Orange und Yoigo Sabotage vor.

Das nationale Institut für Konsum INC kam daraufhin in einem Gutachten auch zu dem Schluss, dass der Vertrieb von derart eingeschränkten Geräten illegal sei. Laut dem Bericht müsse der Kunde, auch bei einem subventionierten Gerät und innerhalb der Mindestvertragslaufzeit, die Möglichkeit haben, sein Endgerät mit anderen SIM-Karten zu benutzen.

Facua empfiehlt allen Konsumenten, die sofortige Freischaltung ihrer Geräte zu beantragen, solange sie die Vertragsbedingungen erfüllt haben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.