Santa Cruz vorn bei „Open Data“


Teneriffas Hauptstadt erreicht Platz 11 unter den spanischen Stadtverwaltungen

Teneriffa ­­– Open Data sind Daten, die von jedermann ohne jegliche Einschränkungen genutzt, weiterverbreitet und weiterverwendet werden dürfen. Ihr volkswirtschaftlicher Wert wird auf mehrere Milliarden Euro geschätzt. Nach einem Ranking, welches das Digital Studio 8wires auf seiner Internetseite veröffentlicht hat, liegt Teneriffas Inselhauptstadt Santa Cruz, was die Verfügbarkeit von offenen Daten angeht, auf Platz 11 unter allen Städten Spaniens.

Der Stadtrat Juan José Martínez erklärte dazu, diese Platzierung spiegele die Anstrengungen wider, welche die Stadt- verwaltung in den letzten Jahren unternommen habe, um Transparenz und die Verfügbarkeit von Daten auf der Website der Stadt zu erhöhen. Das Teilen von Daten sei eine weltweite Tendenz, um sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen Wechselbeziehungen, Wissen und die sich daraus ergebenden Synergien zu ermöglichen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen