Qualitätsfernsehen scheint doch möglich


© Cuatro

„Cuatro“ erhöht seine Einschaltquote in einem Jahr um 36,7%

Mit unverhohlener Skepsis wurde vor etwas über einem Jahr von Konkurrenz und Medienexperten der Betriebsbeginn des neuen spanischen Fernsehsenders Cuatro beobachtet. Doch Kritiker und Skeptiker wurden inzwischen eines besseren belehrt, denn der kleine Fernsehsender mit Sitz in Madrid hat sich innerhalb von nur zwölf Monaten zu einem ernstzunehmenden Mitbewerber gemausert.

Madrid – Um ganze 36,4% konnte Cuatro in diesem Jahre seine Einschaltquote verbessern, die von 4,9% im Dezember 2005 auf 6,7% im Oktober dieses Jahres gestiegen ist. Besonders erfreulich dürfte für die Leitung und Belegschaft des „unabhängigen“ Fernsehsenders aber auch die Tatsache sein, dass die Programmgestaltung von Zuschauern und selbst dem Fernsehen gegenüber eher kritisch eingestellten Bürgern als eine Art „Qualitätsfernsehen“ angesehen wird, bei dem „eben nicht alles legitim ist, nur um die Einschaltquote zu erhöhen“. Nicht umsonst heimsten verschiedene hauseigene Produktionen bereits mehrere Auszeichnungen ein.

Nach Angaben von Cuatro-Generaldirektor Daniel Gavela will der Fernsehsender im kommenden Jahr eine Einschaltquote von 8% erreichen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.