Probeinstallation von Teneriffas Glasfaser-Netz


© CabTF

Das Netz soll streckenweise entlang der Straßenbahn führen

Die Inselregierung hat im August Probeinstallationen des geplanten Glasfasernetzes auf Teneriffa durchgeführt.

Der Leiter des Ressorts für Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit, Carlos Alonso, und Techniker der beteiligten Institute besuchten eine Demonstration der Verlegung des hochmodernen Kabels in einem an der Straßenbahnlinie 1 entlang führenden Schacht in Santa Cruz.

Carlos Alonso erklärte, dass das Projekt bestehende Kanäle – wie beispielsweise entlang der Tranvía – nutzen wird, um den Glasfaserring um die ganze Insel zu ziehen. „Mit diesem Projekt wird Teneriffa noch vor Jahresende eines der modernsten unabhängigen Glasfasernetze Spaniens betreiben“ betonte Alonso bei der Gelegenheit.

In der ersten Bauphase wird das Kabel ab September vom Knotenpunkt (NAP) in Granadilla mit dem Stadtgebiet von Santa Cruz – La Laguna verbunden. Durch Abzweigungen entlang der Strecke sollen Telekommunikationsanbieter, Behörden, Industriegebiete und IT-Firmen angeschlossen werden.

Die Inselregierung hat für die effektive Verlegung des Kabels eine spezielle Maschine erworben, die eine schnelle Verlegung des Kabels unterhalb des Asphalts ermöglicht. Dadurch können pro Schicht 600 Meter Kabel an  Straßen und Autobahnen entlang verlegt werden. Auf diese Weise will man in einem späteren Abschnitt die ganze Insel an das Netz anschließen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.