Orange erweitert Kapazitäten


© WB

Bandbreite auf 2,5 Gigabit erhöht

Der Telekommunikationsanbieter Orange hat seine Kapazitäten auf den Kanarischen Inseln ausgebaut.

Dies wurde durch die Anbindung an das neue Unterseekabel ALiX von Canalink möglich, das seit März die Kanarischen Inseln mit dem spanischen Festland verbindet, wie der Spanien-Chef von Orange, Jean Marc Vignolles bei einem Besuch des NAP (Network Access Point) in Granadilla auf Teneriffa bestätigte.

Vignolles kündigte an, auf den Kanarischen Inseln rund 14 Millionen Euro in den Ausbau seines Mobilfunk- und Festnetzes zu investieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.