Neues Design bringt Frauen nach vorne Gleichberechtigt in Facebook


© Wochenblatt

Neues Design bringt Frauen nach vorne

Man muss schon genau hinsehen, um den feinen Unterschied im Facebook-Freunde-Symbol zu sehen, der seit Kurzem in den Profilen auftaucht.

Das Icon zeigt seit jeher einen Mann und eine Frau nebeneinander. Einer Webdesignerin, die erst kürzlich bei Facebook anfing, fiel jedoch ein kleines Detail auf: die seltsame Lücke in der Schulter zwischen Mann und Frau, durch die der Mann vor der Frau positioniert wird.

Im Gespräch mit den Kollegen wiesen diese sie auf ein Motto des Konzerns hin: „Nichts bei Facebook ist das Problem eines anderen.” Also machte sich die Designerin  daran, die Logos zu renovieren und verpasste der Frauengrafik dabei auch gleich eine moderne Bob-Scheitelfrisur. Auch der Mann bekam einen neuen Look, und beide sind nun gleich groß.

Das neue Icon erscheint bisher am Desktop nur in weiblichen Facebook-Profilen. In den mobilen Anwendungen erscheint es jedoch für alle Anwender.

Schon werden Stimmen von Usern laut, dass auch der Mann in zweiter Reihe keine Gleichberechtigung symbolisiere. Am gerechtesten wäre es demnach, beide Silhouetten nebeneinander zu stellen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.