Neue Monatstickets für Teneriffas Nahverkehr


© Wochenblatt

Unbegrenzte Fahrten – zunächst nur per elektronischem Handy-Ticket „Vía-Móvil“

Für die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs auf Teneriffa wurden am 24. Februar neue Monatstickets vorgestellt. Erstmals sind mit den neuen „Vía-Móvil”-Tickets unbegrenzte Fahrten zu einem monatlichen Festpreis auch außerhalb der Stadtgebiete Santa Cruz / La Laguna möglich.

Teneriffa wurde für das System in sechs verschiedene Tarifzonen eingeteilt. Abonos gibt es ab 35 Euro für den Abono S5, der den Nordwesten der Insel abdeckt. Jeweils 42 Euro muss man für unbegrenzte Fahrten in den Zonen S3 oder S4 im Süden der Insel hinlegen. Die teuersten Abonos kosten dagegen 49 Euro und erlauben die Nutzung aller Verkehrsmittel der benachbarten Zonen 1+6, 1+2 oder 3+4. Andere Kombinationen könnten in Zukunft dazukommen. 

Die Abonos sind jeweils ab der ersten Entwertung 30 Tage lang für unbegrenzte Fahrten in der jeweiligen Tarifzone gültig.

„Bis zu 50% billiger” 

„Mit dieser Initiative entsprechen wir der historischen Forderung der Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs nach einem Monatsticket zum Pauschalpreis”, erklärte Inselpräsident Carlos Alonso bei der Vorstellung. Laut den Verantwortlichen der Inselregierung könnten Vielnutzer damit in vielen Fällen bis zu 50 Prozent gegenüber den bisherigen „bonos” sparen.

Ein Pendler, so rechnen sie vor, der beispielsweise täglich von Icod de los Vinos zu seiner Arbeitsstelle nach Puerto de la Cruz fährt, muss bisher etwa 84 Euro monatlich für die einzelnen Entwertungen seines Bonos zahlen– mit dem neuen Abono S5 kann er seine Fahrtkosten auf nur noch 35 Euro reduzieren. Ein anderer Nutzer, der regelmäßig von Güimar in das Stadtgebiet von Santa Cruz – La Laguna fährt und dort auch die Straßenbahn nutzen will, reduziert mit dem Kombi-Abono M 1+2 seine monatlichen Fahrtkosten von bisher 94 auf 49 Euro.

Vía-Móvil

Die neuen Tarife sind derzeit allerdings ausschließlich als elektronische Tickets über die Smartphone-App „Vía-Móvil” verfügbar. Die Nutzung dieses Systems sei aber nach einer gewissen Eingewöhnung „günstiger, schneller und bequemer” für den Fahrgast, erklärte der zuständige Ressortleiter Manuel Ortega. Man habe das System vor der Einführung in einem sechsmonatigem Testlauf mit 500 Passagieren, die in dieser Zeit 30.000 Fahrten absolvierten, erfolgreich geprüft.

Zur Nutzung der neuen Tarife muss sich der Nutzer einmalig registrieren. Dies kann man entweder auf der Website www.via-movil.es oder direkt in der ohnehin nötigen App „Vía-Móvil” machen, die kostenlos im App Store von Apple oder bei Google Play für Android zur Verfügung steht.

Um ein Abono zu kaufen, muss man über Guthaben in der App verfügen. Dieses kann per Kreditkarte über die Website oder direkt in der App erworben werden oder per Aufladecode erfolgen, der zuvor an einem Fahrkartenautomaten erworben wurde. Mit dem Guthaben kann man Einzelfahrten, Mehrfach-Bonos oder die neuen Monats-Abonos erwerben. Zur Nutzung scannt man beim Besteigen des Transportmittels einen im Innenraum angebrachten QR-Code ein und erhält kurz darauf die Bestätigung / Entwertung der Fahrt. (Achtung: Eine bestehende mobile Datenverbindung ist dafür nötig!)

Eine Erweiterung des Systems auf herkömmliche Tickets ist geplant, wird jedoch noch mehrere Monate dauern.

Info-Hotline für Fragen zu Vía Móvil: 900 700 751.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.