Nationalparks in 3D


Virtuelle Einsichten in die Geografie der kanarischen Nationalparks bietet eine neue Website. Foto: parquesnacionales.esri.es

Kanarische Inseln – Eine dreidimensionale, interaktive Karte der Inseln erlaubt Einblicke in die Geografie der Landschaften, die mit herkömmlichen Kartenwerken nicht zu erreichen sind. Ein solches Instrument, durch das die landschaftliche Struktur der Kanaren aus verschiedenen Höhen und Blickwinkeln betrachtet werden kann, ist von dem Unternehmen Esri España, welches auf geografische In­formationssysteme spezialisiert ist, entwickelt und aus Anlass des hundertsten Jahrestages des Nationalparkgesetzes vom 8. Dezember 1916 online gestellt worden. Dieses Naturschutzgesetz wurde in der Zeit des Ersten Weltkrieges verabschiedet und war beispielgebend für Europa.

Die Berge und Schluchten der vier Nationalparks der Kanaren – der Teide auf Teneriffa, Timanfaya auf Lanzarote, die Caldera de Taburiente auf La Palma und Garajonay auf La Gomera – können auf der Website http://parquesnacionales.esri.es überflogen werden. Auch die anderen elf Nationalparks Spaniens sind vertreten und können mittels der intelligenten Landkarte erkundet werden: Sierra de Guadarrama (Madrid), Ordesa y Monte Perdido (Aragón), Picos de Europa (Asturien), Aigüestortes i Estany de Sant Maurici (Katalonien), Doñana (Andalusien), Tablas de Daimiel (Castilla-La Mancha), Marítimo-Terrestre del Archipiélago de Cabrera (Balearen), Cabañeros (Castilla-La Mancha), Sierra Nevada (Andalusien), Marítimo-Terrestre de las Islas Atlánticas (Galicien) und Monfragüe (Extremadura).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen