Nachteile bei neuen Fristen zum Handyanbieter-Wechsel


Nicht genügend Zeit für Gegenangebote

Die spanische Regulierungsbehörde für Telekommunikation CMT hat neue Fristen festgelegt, die beim Wechsel des Mobilfunkbetreibers eingehalten werden müssen.

Madrid – Will ein Kunde den Anbieter wechseln, müssen die Betreiber ab dem 1. Juni 2012 den Anschluss innerhalb von nur einem Werktag an den neuen Anbieter übertragen haben. Momentan beträgt diese Frist vier Werktage.

Die schnellere Abwicklung bringt jedoch nicht nur Vorteile für die Verbraucher. Denn die bisherige Bearbeitungsfrist nutzen viele Handyanbieter, um die Kunden telefonisch mit guten Gegenangeboten dazu zu bewegen, den beantragten Wechsel zu stornieren. Die Konditionen sind dabei meist so gut, dass rund 40 Prozent der Kunden auf das Gegenangebot eingehen und bei dem bisherigen Provider bleiben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.