Movistar bringt Glasfaser ins Orotava-Tal


© WB

Noch vor Sommer 2015 sollen die ersten der rund 21.500 geplanten FTTH-Anschlüsse geschaltet werden

Nun ist es offiziell: Die Telefónica wird in den nächsten Monaten rund 21.500 Haushalte und Unternehmen im Orotava-Tal mit modernen Glasfaseranschlüssen für schnellen Internetzugang ausstatten.

Der Ausbau beginnt in den Gemeinden La Orotava, Puerto de la Cruz und Santa Úrsula ­– später soll auch Los Realejos an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen werden.

Investition in die Zukunft

Der Direktor von Telefónica auf den Kanaren, Juan Flores, lud eigens in die Firmenzentrale nach Santa Cruz, um die Nachricht publik zu machen. In Anwesenheit des Bürgermeisters von La Orotava und seiner Amtskollegin aus Puerto de la Cruz, Sandra Rodríguez, erklärte er, dass sein Unternehmen für den Ausbau der sogenannten FTTH (Fibre To The Home)-Anschlüsse in den drei Gemeinden im Norden Teneriffas zunächst vier Millionen Euro investieren werde.

Vonseiten der Ayuntamientos wurde eine umfassende Kooperation bei der Erteilung von Genehmigungen zugesichert, damit die Arbeiten zügig voranschreiten können.

Internet mit 100 Mbit/s

Bei FTTH werden die Vermittlungsstellen der Telekommunikationsunternehmen per Glasfaserkabel direkt mit den Endkunden verbunden – die derzeit weltweit modernste Art der Konnektivität. Diese Technik ermöglicht weit schnellere Verbindungen als ADSL-Leitungen, die noch über die herkömmlichen Kupferkabel der Telefonanschlüsse realisiert werden.

Statt der maximal zehn Megabit/s, die über ADSL-Leitungen machbar sind, bietet Movistar Glasfaserkunden ganze 100 Megabit/s an. Wenn dies in Zukunft nicht mehr ausreichen sollte, können über Glasfaser jedoch noch weit höhere Geschwindigkeiten erreicht werden – derzeit bis zu 1 Gigabit/s.

Für die Telefónica eine Investition in die Zukunft, denn  neben Telefon und Internet werden über die Netze längst weitere lukrative Dienste wie Fernsehen und Video-on-Demand vermarktet.

Für den Ausbau der FTTH-Netze auf den Kanaren hat die Telefónica neue Techniker eingestellt und sie speziell für die neue Technik ausgebildet. Und es werden noch weitere Stellen vergeben. Unter der E-Mail-Adresse rrhh@montelnor.com nimmt das für die Installationen zuständige Subunternehmen Bewerbungen entgegen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.