Microsoft: Innovationen aus dem Baskenland


© EFE

Intelligente Bushaltestelle schaltet bei Ankunft der Fahrgäste das Licht an und spielt Musik ab

Tief im spanischen Baskenland, im 22.000-Einwohner-Städtchen Mondragón, betreibt Microsoft gemeinsam mit der Mondragón Corporation ein Innovationszentrum, das sich eingebetteteten Technologien (Embedded Systems) widmet.

San Sebastián – Das Embedded Technology Center (ETIC) hat nun eine erste Entwicklung vorgestellt: Eine intelligente Bushaltestelle, die das Licht anschaltet, wenn sich ein Fahrgast nähert und während der Wartezeit Musik abspielt. In das Glas der Seitenwände wurden Bildschirme integriert, auf denen aktuelle Nachrichten und Infos über Fahrpläne und andere öffentliche Dienstleistungen abrufbar sind. Außerdem kontrollieren Sensoren ständig die Luftqualität und Lärmbelastung rund um die Haltestelle.

Als Embedded System lässt sich alles bezeichnen, was elektronische oder informatische Komponenten enthält, aber kein PC ist. Diese Systeme – etwa die modernen Smartphones – werden im Alltag immer wichtiger.

Die Erkenntnisse des ETIC werden allen interessierten Firmen zur Verfügung gestellt.

Bei der Mondragón Corporation handelt es sich um die weltgrößte Genossenschaft, zu der global verschiedene Unternehmen in Sektoren wie Maschinenbau, Automobilindustrie und Einzelhandel gehören.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.