Internet verdrängt Presse und Fernsehen


Aktuelle Studie

Die Spanier schenken dem Internet bereits mehr Aufmerksamkeit als den Zeitungen oder dem Fernsehen.

Madrid – Mit 13,6 Stunden pro Woche liegt die Internetnutzung vor dem TV-Konsum (13 Stunden), wie die Studie Mediascope Europe ergab, die Ende Februar in Madrid präsentiert wurde.

Im Vergleich mit den anderen europäischen Staaten liegen die Spanier damit jedoch nur an 15. Stelle. Die aktivsten Internetsurfer sind mit 14,6 Stunden pro Woche die Dänen, gefolgt von den Briten (14,4 Stunden), Norwegern (14,1 Stunden) und den Nachbarn in Portugal, die ebenfalls 14,1 Stunden pro Woche durchs Internet surfen.

Die von der European Interactive Advertising Association (EIAA) europaweit durchgeführte Studie ergab außerdem, dass vor allem Jugendliche der Altersgruppe zwischen 16 und 24 Jahren dem Internet verfallen sind. Zählt man auch die Altersgruppe der 25 bis 34-Jährigen dazu, sind es über 10 Millionen Nutzer. Im Vergleich: Die über-55-Jährigen machen nur 2,5 Millionen Nutzer aus und bilden damit das Schlusslicht.

Aktueller Trend: Bereits 28 Prozent der Internetsurfer nutzen Internet und Fernsehen gleichzeitig. Radio wird im Schnitt 12,6 Stunden gehört und fürs Zeitunglesen werden nur 4,6 Stunden aufgewendet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.