Im Herbst kommt das bargeldlose Ticket für Busse und Bahnen


© Cabildo Tenerife

Das Cabildo investiert über 9 Millionen Euro in die Modernisierung des Systems

Ende März stellte Inselpräsident Carlos Alonso das kontaktlose e-Ticket vor, mit dem in Zukunft die Fahrgäste von Titsa und Metropolitano bargeldlos sowohl die Busse als auch die Straßenbahnen nutzen können.

Ab Oktober sollen nach und nach alle 530 Busse und 26 Straßenbahnen mit dem System ausgestattet werden. Die Fahrgäste werden dann mit nur einer einzigen Karte, die an das Lesegerät gehalten wird, alle Bus- und Straßenbahnlinien sowie die Parkhäuser der Umsteigebahnhöfe von Santa Cruz und La Laguna nutzen können. Die e-Ticket-Karten können dann an den Fahrkartenautomaten der Straßenbahnhaltestellen sowie den rund 300 Verkaufsstellen von Titsa aufgeladen werden.

Diese Erneuerung des Systems lässt sich das Cabildo 9,1 Millionen Euro kosten. Dem Unternehmen Indra wurde der entsprechende Auftrag erteilt. Cabildo-Präsident Carlos Alonso rechtfertigte diese Investition mit der Verbesserung des öffentlichen Transports. Es gehe unter anderem darum, die Busse und Straßenbahnen auf den neuesten technischen Stand zu bringen, um sagen zu können, Teneriffa gehöre zur weltweiten Avantgarde in Sachen öffentlicher Transport, so Alonso  wörtlich.

Parallel zum kontaktlosen Zahlungssystem wird gleichzeitig ein neues Verfolgungssystem installiert. Vom Kontrollzentrum aus wird jederzeit die exakte Position jedes Fahrzeuges festzustellen und die Bilder der im Fahrzeuginneren installierten Kamera abrufbar sein, um die Fahrgäste in den Bussen und an den Haltestellen über moderne Anzeigetafeln über Ankunft, mögliche Änderungen, nächste Haltestellen und Verbindungen mit anderen Linien zu informieren. Das von Indra entwickelte System besteht aus dem entsprechenden Programm und den in den Fahrzeugen installierten Geräten, welche WLAN und 3G nutzen. Darüber hinaus wird das neue System wertvolle Daten zu den einzelnen Linien liefern und auf diese Weise die Anpassung an die realen Bedürfnisse der Bürger ermöglichen, was wiederum zu einer besseren Qualität und Effektivität sowie Kostenreduzierung führen wird. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.