Gratis Internet im Taxi


© EFE

Pilotprojekt in der Hauptstadt

Im Rahmen eines Pilotprojekts hat eine Firma sechs Taxis in der Hauptstadt mit Netbook und Internetzugang ausgerüstet. Die Fahrgäste können die moderne Ausrüstung wäh­rend der Fahrt durch Madrid kostenlos nutzen.

Madrid – Bei allen Fahrzeugen des Projekts handelt es sich um hochwertige Mercedes-Limousinen, die bevorzugt von Geschäftsleuten genutzt werden. Laut einer Specherin der Firma Medion, die die Initiative ins Leben gerufen hat, sei das genau die Zielgruppe, die ständig mit dem Internet verbunden sein müsse.

Das Projekt sei erfolgreich angelaufen, sagte die Sprecherin nach nur drei Tagen Erfahrung. Sechs Taxis von der Flotte RM in Madrid wurden mit den Laptops ausgestattet, womit den handlichen Computern ihr eigentlicher Sinn zurückgegeben werde: die Mobilität. Die leichten und handlichen Geräte mit 10-Zoll Bildschirm verbinden sich per USB-Modem über das Mobilfunknetz mit dem Internet.

E-Mails checken oder Videos ansehen

„Neben der Unterhaltung mit dem Taxifahrer hat der Fahrgast nun auch die Möglichkeit, nebenbei seine E-Mails zu checken oder ein Video auf YouTube anzusehen“, sagte sie und versicherte, dass dieser Service bis auf Weiteres kostenlos bleibe. Nach Abschluss der Testphase werde man dann entscheiden, in welcher Form der Dienst weiter angeboten werde.

Bezüglich der Diebstahlgefahr der leicht zu entwendenden Geräte sagte die Sprecherin, man vertraue den Fahrgäs­ten und es habe bisher keinerlei Probleme gegeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.