Glasfaser für Los Realejos


© Wochenblatt

Movistar will 3.500 Haushalte anschließen

Movistar treibt den Ausbau ihres Glasfasernetzes im Norden Teneriffas weiter voran.

Nachdem in den letzten Wochen die ersten High-Speed-Anschlüsse in La Orotava, Puerto de la Cruz und Santa Úrsula in Betrieb genommen wurden, werden die Techniker in den nächsten Monaten auch Los Realejos mit der neuen Technk ausrüsten. Ab Januar 2016 sollen darüber dann rund 3.500 Haushalte und Firmen der Stadt mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde im Internet surfen können.

Manuel Domínguez, Bürgermeister von Los Realejos (Foto links), hatte eigens eine Pressekonferenz einberufen, um gemeinsam mit dem Regionaldirektor von Telefónica, Juan Flores, die Ausbaupläne bekannt zu geben. Die Stadtverwaltung arbeite demnach eng mit Movistar zusammen, um die nötigen Genehmigungen zu erteilen. Dabei sollen diejenigen Gebiete der Gemeinde bevorzugt werden, in denen bisher über die ADSL-Technik nur geringe Geschwindigkeiten zu erzielen waren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.