Freies WLAN von der EU


Foto: Pixabay

Über 200 spanische Gemeinden wurden ausgewählt

Madrid – Über  200 spanische Städte und Gemeinden sind von der Europäischen Kommission bei der ersten Ausschreibung von „WiFi4EU“ (WLAN für Europa) ausgewählt worden. Dieses Programm bietet den Kommunen der Europäischen Union Hilfen von 15.000 Euro für die Einrichtung  von freiem WLAN im öffentlichen Raum an.

Für die erste Phase des Programms stehen 42 Millionen Euro zur Verfügung, EU-weit wurden 2.800 Städte und Gemeinden ausgewählt, die nun WLAN-Spots in Rathäusern, Bibliotheken, Museen, Parks oder an Plätzen einrichten können. Darunter befinden sich gleichermaßen Dörfer mit unter tausend Einwohnern und auch große Städte wie Córdoba oder Salamanca.

Es wird noch drei weitere Ausschreibungen geben, damit Kommunen, die dieses Mal leer ausgingen, Gelegenheit erhalten, sich bei „WiFi4EU“ zu bewerben. Die nächste Phase startet Anfang 2019.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: