Erstes Wegwerfhandy kommt nach Spanien


© BIC

Kugelschreiber, Feuerzeuge und Mobiltelefone…

Der französische Hersteller von Feuerzeugen und Kugelschreibern BIC hat sein erfolgreiches Konzept nun auch auf Mobiltelefone erweitert.

Madrid – Das BIC Phone, das bereits seit Ende 2008 erfolgreich in Frankreich vertrieben wird, soll nun auch nach Spanien kommen.

Das BIC Phone ist als Mobilfunklösung zum sofort Loslegen konzipiert. Es ist mit einer geladenen Batterie und einer ein Jahr gültigen Telefonnummer ausgestattet. Mit dem Gerät kann man nicht nur telefonieren, sondern auch Kurznachrichten (SMS) verschi­cken und empfangen. Außerdem bietet das Gerät eine Weckerfunktion, Taschenrechner und sogar ein Radio.

Ab Juli soll das Gerät an Kiosken, Tankstellen, Schreibwarenläden und in Einkaufszentren für einen Preis von 29 Euro verkauft werden. Im Preis bereits inbegriffen ist ein Guthaben von 12 Euro. Ist das Guthaben aufgebraucht, lässt sich das Handy mit Wertkarten von Orange wieder aufladen. Die Tarife entsprechen den normalen Prepaid-Angeboten des Anbieters.

Wenn die Batterie leer ist, muss man das Gerät jedoch nicht entsorgen. Ein Ladegerät liegt bei und die wiederaufladbare Batterie bietet eine Standby-Zeit von 240 Stunden oder vier Stunden Gesprächsdauer.

In Frankreich wurde das BIC Phone im Zeitraum zwischen seiner Markteinführung im August 2008 und Mai 2009 rund 110.000 Mal verkauft, zu einem Preis von 49 Euro.

Die Idee für das BIC Phone stammt eigentlich nicht von BIC selber, sondern von Orange. Der Feuerzeughersteller wird damit auch nicht in den Mobilfunkmarkt einsteigen, sondern stellt lediglich seine Marke zur Verfügung und erhält dafür im Gegenzug Lizenzgebühren. Der Vertrieb, Verkauf und Support wird allein über Orange abgewickelt.

Für die Touristen in Spanien bietet sich das  unkomplizierte Gerät als günstige Lösung an, im Urlaub erreichbar zu sein, ohne teure Roaming-Gebühren zu zahlen.

Auch wer im Urlaub aus Versehen mit Handy in der Tasche in den Pool springt, sollte das lieber mit dem BIC Phone tun, als dem teuren High-Tech-Handy von zu Hause.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.