Entwicklungshilfe für La Palma

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Rund 65% der Haushalte haben keinen Internet-Zugang

Eine Studie der Initiative „La Palma Digital” hat kürzlich ergeben, dass nur 35 Prozent der Haushalte auf La Palma Zugang zum Internet haben. Bei einer Befragung von 1.457 Palmeros gaben 56,7 Prozent an, noch nie im Internet gewesen zu sein.

Um den Anschluss nicht zu verpassen, werden auf La Palma nun 35 Betreuer für die öffentlichen Telecentros ausgebildet. In diesen Einrichtungen können die Einwohner kostenlos Breitband-Internet benutzen und bekommen bei Bedarf Hilfestellung.

Rund 28 dieser Einrichtungen hat das Projekt bereits auf der Insel eröffnet, und in Kürze soll es in jeder Gemeinde der Insel wenigstens ein Telecentro geben. Man will mit dieser Initiative erreichen, dass in 80 Prozent der Haushalte wenigstens ein Familienmitglied mit ausreichend Internetkenntnissen vorhanden ist.

Über 1,1 Millionen Euro werden in dieses Projekt investiert. Die Hälfte übernimmt die Regierung in Madrid, 40% schießt die Regionalregierung bei und die restlichen 10% trägt das Cabildo von La Palma.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.