Der Schulbeginn heizt Konkurrenz der Mobilfunkanbieter an


Foto: Pixabay

Madrid – Der Mobilfunksektor ist die Dienstleistungsbranche, welche mit Abstand den größten Konkurrenzdruck aufweist. Zehntausende Handykunden wechseln Monat für Monat den Anbieter, um günstigere Vertragsbedingungen zu ergattern.

Der bevorstehende Schulbeginn und die dazugehörige Verkaufssaison, die von Mitte August bis Anfang September an- dauert, heizt den Konkurrenzkampf noch zusätzlich an und bringt Rabattangebote von bis zu 50% und Werbegeschenke in Form von Serien- oder Fußballpaketen für den Abschluss der teuersten Tarife.

Dieses Jahr hat Orange Vodafone als den Anbieter, der die meisten Kunden an die Konkurrenz verliert, abgelöst. Von Januar bis Juli waren es 222.000, während Vodafone 183.000 abgeben musste. Die Telefónica büßte im gleichen Zeitraum 137.500 Handylinien ein, konnte ihren Fall aber bremsen, indem sie sich auf ihr Premiumangebot konzentrierte und die Billig­sparte ihrer Tochtergesellschaft O2 überließ. Der unangefochtene Sieger beim „Kundenklau“ bleibt mit 248.700 abgeworbenen Handykunden MásMóvil mit seinen Marken MásMóvil, Yoigo, Pepephone, Hits Mobile, Llamaya und Lebara.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: