Cloud Spezial – Teil 4 – Arbeiten


Die Cloud bietet nicht nur Vorteile bei der Sicherung Ihrer Daten oder dem Komfort bei privater Unterhaltung, sondern auch, wenn es darum geht, die Produktivität zu steigern. Im professionellen Umfeld spielt die Cloud heutzutage eine entscheidende Rolle. Nicht umsonst ist die Hauptaufgabe heutiger IT-Manager und IT- Berater das Kennen, Verwalten und Implementieren von Cloud-Diensten. Nachfolgend geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über vier wesentliche Bereiche, die wohl jedes Unternehmen und jeder Selbstständige im Alltag benötigt.

Office

Nebst E-Mail und Internet darf auch eine Office-Palette auf keinem Computer fehlen. Besonders bekannt ist der Marktführer „Microsoft Office“, welcher in der kleinsten Version aus Word, Excel, PowerPoint und OneNote besteht. Google, einer der Pioniere im Cloud-Business, hat mit „Google Docs“ schon seit vielen Jahren eine kostenlose Office-Suite im Angebot, welche rein cloudbasiert ist. Da aber auch Microsoft längst die Bedeutung der Online-Dienste erkannt hat und wohl nur ungern Marktanteile an den Suchmaschinenbetreiber verlieren möchte, bietet der Windows-Entwickler mit „Office Online“ eine ebenfalls kostenlose und browserbasierte (aber stark eingeschränkte) Office-Palette an.

Groupware

In unserem Alltag wird es zunehmend schwieriger, die unzähligen Termine, Adressen und Aufgaben zu koordinieren. Notizzettel und Agenda haben längst ausgedient, sie sind zu unflexibel und nicht immer und überall mit dabei. Aus diesem Grund werden moderne E-Mail-Dienste häufig um die Funktionen Kalender, Kontakte und Aufgabenverwaltung erweitert. Im professionellen Umfeld führt kaum ein Weg an Microsoft vorbei, diese haben mit dem „Exchange Server“, welcher beispielsweise im Rahmen von Office 365 zu beziehen ist, das ausgereifteste und sicherste Produkt im Angebot. Alternativ bietet auch Google einen Online-Kalender und eine Kontaktverwaltung zu seinem E-Mail-Dienst „Gmail“ an und dies, wie bei Google üblich, in einer einfachen Variante völlig kostenlos.

Kundenverwaltung

Der Kern eines jeden Unternehmens oder Selbstständigen ist die Verwaltung und Koordination von Kunden. Ein sogenanntes CRM-Programm (Customer Relationship Management – engl. für Kundenbeziehungsmanagement) konnten sich einst nur die Größten leisten, und entsprechend komplex war die Bedienung. Dank der Cloud und des Internet-Booms sind solche Helfer inzwischen für jedermann nutzbar. Unangefochtener Marktführer ist das US-Unternehmen „Salesforce“. Hier erhält man einen enormen Funktionsumfang ab 25.- € pro Monat. Wer ohne Fixkosten beginnen möchte sollte sich einmal den Dienst Bitrix24 ansehen, die Plattform, welche deutlich mehr als nur Kundenmanagement bietet, erfährt ein starkes Wachstum und ist in der Basisversion kostenlos verfügbar.

Buchhaltung

Möchten Sie Ihrer Arbeit gänzlich standortunabhängig nachgehen können, sollten Sie auch die Buchhaltung und Fakturierung in die Wolke bewegen. Auch in diesem Bereich tummeln sich inzwischen unzählige Plattformen. Der Dienst „Debitoor“ ist eine einfache und effiziente Lösung, um erste Erfahrungen mit Cloud-Buchhaltung zu sammeln. Bereits ab 4.- € pro Monat ist eine eingeschränkte Version buchbar. Für 12.- € erhalten Sie den kompletten Funktionsumfang. Als kostenlose Alternative für Freelancer und Kleinunternehmer könnte das spanische Start-Up „Billin“ ausreichend Funktionalität bieten.

Hat’s Klick gemacht?
Duckling IT-Solutions
(Sacha Burlon)
www.duckling.es




Über Duckling IT Solutions

Wir sind ein IT-Unternehmen aus Leidenschaft - Unser Angebot umfasst IT-Consulting, Analyse und Planung von IT-Unternehmensarchitekturen, IT-Projektmanagement, Webdesign und Webdevelopment. Wir betreuen nationale und internationale Unternehmen aus den verschiedensten Branchen.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen