Cloud-Spezial – Teil 2 – Dateien


Eine der wesentlichen Grundfunktionen eines jeden Computers ist das Speichern und Archivieren von Dateien. Egal ob Dokumente, Fotos, Musik oder Videos, nicht selten häuft sich eine ordentliche Datenmenge an. Wenig verwunderlich also, dass sich die Cloud-Idee im Bereich des Online-Speichers am schnellsten und stärksten verbreitet hat. Warum Dateien nicht einfach in die Cloud auslagern und noch dazu von überall aus erreichbar machen? Viele „Online-Speicherplätze“ wie Dropbox, Google Drive oder OneDrive (Microsoft) sind seit Jahren erfolgreich tätig und haben sich einen guten Namen gemacht.

Auf Online-Speicherdienste und deren Vorteile möchten wir an dieser Stelle allerdings nicht erneut eingehen, Interessierte können in den Ausgaben 151 und 171 alles über Dropbox und deren sichere Verschlüsselung nachlesen. Vielmehr möchten wir uns an dieser Stelle mit deutlich größeren Datenmengen beschäftigen. Warum erstellen Sie nicht ein Backup (engl. Datensicherung) Ihres gesamten Computers und sämtlicher Dateien in die Cloud? Damit dies gelingt, ist insbesondere die Bandbreite Ihres Internetanschlusses von Bedeutung (siehe „Cloud-Spezial – Teil 1 – Grundlagen“). Verfügen Sie über eine schnelle Glasfaser-Internetleitung, steht dem Vorhaben nichts im Wege.

Das standortunabhängige Sichern Ihrer unbezahlbaren Dateien hat viele Vorteile. Einerseits brauchen Sie keine Speichermedien wie externe Festplatten oder USB-Sticks anzuschaffen und zu verwalten, andererseits müssen Sie sich auch keine Sorgen machen, dass der Speicherplatz ausgeht. Denn bei den meisten Cloud-Diensten lässt sich der Speicherplatz flexibel und unbegrenzt erweitern.

Allzu oft werden Backupmedien in der Nähe des Computers aufbewahrt, was die Nutzer in falscher Sicherheit wiegt. Solche Datensicherungen schützen zwar vor versehentlichem Löschen oder Ändern von Dateien, nicht aber vor Feuer- oder Wasserschäden und meist auch nicht vor Diebstahl. Denn bei einem Einbruch verschwinden häufig nicht nur Computer, sondern auch sämtliche externe Speichergeräte, die im Haushalt zu finden sind. All diese Probleme weiß das Cloud-Backup zu lösen, selbst wenn Sie, aus welchen Gründen auch immer, sämtlichen Hausrat verlieren würden. Sie könnten sich einfach einen neuen Computer kaufen, mit dem Internet verbinden und sämtliche Daten wiederherstellen!

Möchten Sie alle Daten Ihres Computers in die Cloud sichern, empfehlen wir einen verschlüsselten Backupdienst wie „Crashplan“ (www.crash plan.com). Schon ab 5$ pro Monat können Sie Ihren Computer damit automatisiert und kontinuierlich in die Cloud sichern. Besonders hervorzuheben ist, dass es bei Crashplan kein Speicherlimit gibt. Sie können also selbst mehrere Terrabytes an Daten sichern. Möchten Sie mehrere Geräte in die Cloud sichern, entscheiden Sie sich entweder für das Family-Packet von Crash­plan, welches für 12.50$ pro Monat die Sicherung von bis zu 10 Computern erlaubt, oder Sie mieten sich direkt eine passende „Online-Festplatte“ bei einem beliebigen Web-Hoster. Crashplan bietet das unbegrenzte Backup für 10$ pro Arbeitsplatz übrigens auch Firmenkunden an.

Hat’s Klick gemacht?
Duckling IT-Solutions
(Sacha Burlon)
www.duckling.es




Über Duckling IT Solutions

Wir sind ein IT-Unternehmen aus Leidenschaft - Unser Angebot umfasst IT-Consulting, Analyse und Planung von IT-Unternehmensarchitekturen, IT-Projektmanagement, Webdesign und Webdevelopment. Wir betreuen nationale und internationale Unternehmen aus den verschiedensten Branchen.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen