CaixaBank ist Vorreiter bei der Gesichtserkennung am Bankomaten


In Barcelona stehen die ersten Bankautomaten, an denen man per Gesichtserkennung statt mit Geheimzahl Geld abheben kann. Foto: EFE

In Barcelona funktioniert das System schon in vier Store-Filialen

Barcelona – Kunden der CaixaBank können am Bankautomaten schon bald ihr Geld per Gesichtserkennung abheben, ohne die Geheimnummer eingeben zu müssen. Die katalanische Bank ist die erste weltweit, die diese Identifizierungsmethode am Geldautomaten zur Anwendung bringt.

Das System ist zurzeit schon an zwanzig Automaten in vier „Store“-Filialen in Barcelona in Betrieb. Bis zum Ende des Jahres soll die Technik in allen „Stores“, von denen es zurzeit in Spanien 300 gibt, zur Verfügung stehen. (Die neuen Oficinas Store der CaixaBank bieten eine Mischung aus Selbstbedienung an Automaten oder Computerterminals und persönlicher Beratung durch Bankmitarbeiter.)

Das Erkennungssystem im Bankomaten vergleicht 16.000 Punkte des Gesichts, was eine absolut sichere Identifizierung gewährleisten soll. Wie Vertreter der CaixaBank erklärten, ist das Ziel der Einführung der Gesichtserkennung, dem Kunden die Handhabung der Automaten angenehmer zu machen und die Sicherheit der Operationen zu erhöhen. Sie beschleunigt den Prozess der Identifizierung des Kunden und erspart es, PIN-Nummern auswendig lernen zu müssen. Ungeachtet dessen kann der Kunde seine bevorzugte Identifizierungsmethode frei wählen, denn die neuen Bankomaten bieten beide Optionen – PIN-Nummer und Gesichtserkennung – an.

Die Hard- und Software für das Gesichtserkennungssystem hat die CaixaBank in Zusammenarbeit mit den Technologieunternehmen Fujitsu und FacePhi entwickelt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: