Apps gegen Bodenverlust


Handytechnik könnte Desertifikation entgegenwirken

Eine Handy-App, welche durch Wissenschaftler des Umweltprogramms der Vereinten Nationen UNEP entwickelt wird, soll Kleinlandwirten helfen, der Versteppung ihrer Böden vorzubeugen.

Anhand einiger Daten, welche durch die App abgefragt werden, kann der Nutzer ermitteln, welche Art von Anbau auf seinem Land nachhaltig betrieben werden kann. Nach einer Studie des UNEP, die zum Welttag des Kampfes gegen die Desertifikation in Peking vorgestellt wurde, ist es bisher nicht üblich, die Bodenqualität vor der Nutzung zu bewerten. Dies könne jedoch einer Verschlechterung des Bodens vorbeugen und einem Verlust von jährlich 24.000 Tonnen fruchtbaren Bodens und 15 Milliarden Bäumen vorbeugen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.