Apple Stores landen in Spanien


Ab September in Barcelona

In den großen Metropolen der Welt wie New York und Tokio und in immer mehr europäischen Städten, etwa London und München, hat Apple seine Stores bereits in den besten Einkaufsstraßen positioniert.

Barcelona – Das erfolgreiche Unternehmen aus Kalifornien bietet darin die eigenen Produkte zum Verkauf, aber auch Schulungen und technischen Support an. Spanien wurde bisher jedoch vernachlässigt und man baute lieber auf Kooperationen mit El Corte Inglés oder anderen Handelsketten um die Produkte mit dem angebissenen Apfel an den Mann zu bringen.

Centro Comercial „El Maquinista“

 Jetzt landen die Apple Stores jedoch auch in Spanien. Schon im September soll in Barcelona das erste Geschäft eröffnen. Als Standort wurde das eher am Stadtrand liegende Einkaufszentrum „La Maquinista“ ausgewählt. Wie von Insidern aus der Immobilienbranche zu erfahren war, hatte Apple eigentlich einen zentraleren Standort gesucht – etwa am Paseo de Gràcia – doch keine passende Immobilie finden können.

Der erste spanische Apple Store wird 1.300 Quadratmeter Verkaufsfläche auf einer Ebene bieten und zwischen den Geschäftslokalen der Marken  Zara und Desigual in dem Einkaufstempel liegen.

Gerüchten zufolge plane Apple mittelfristig noch eine zweite Geschäftseröffnung in der katalanischen Metropole, die dann jedoch wie bereits in anderen Städten in das Stadtbild integriert sein soll.

Für die nächsten Monate sei außerdem auch eine Neueröffnung in Madrid vorgesehen, der Standort wurde allerdings noch nicht bekannt.

Apple verfügt derzeit weltweit über 286 eigene Stores.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.