ADSL wird schneller


Telefónica kündigt neues Video-on-Demand an

Die spanische Telefónica hat neue Maßnahmen angekündigt, um ihre Position als Marktführer bei Internetzugängen auszubauen und sich einen Anteil am Geschäft mit dem Bezahlfernsehen zu sichern.

Madrid – ADSL mit 10 Mbit/s.

Zunächst sollen die ADSL-Zugänge schneller werden. Neben dem momentanen Standard-Anschluss von 3 Mbit/s (Megabit pro Sekunde) soll in den nächsten Wochen eine Variante mit 10 Mbit/s eingeführt werden. Nachdem die letzte Geschwindigkeitserhöhung für die Kunden kostenlos war, soll der 10 Mbit/s-Anschluss nun teurer werden und wird in der Modalität „Dúo“ (inkl. Festnetzgespräche) voraussichtlich 44,90 Euro kosten. Im ersten Schritt wird der schnellere Zugang für rund 54% der Nutzer verfügbar sein, in zwei Jahren sollen 80% erreicht werden.

Im ersten Jahresviertel 2008 will die Telefónica dann in besonderen „digitalen Zonen“, die schon über Glasfaserkabel verfügen (meist Madrid, Barcelona), Anschlüsse anbieten, die über 30 Mbit/s bieten könnten.

Eine weitere Erneuerung ist im digitalen Pay-TV „Imagenio“ angekündigt worden.

Fernsehen in die Vergangenheit

Mit dem neuen, bisher europaweit einmaligen Service können die Nutzer jederzeit alle Fernsehsendungen der Hauptsender (Telecinco, Cuatro, TVE und La 2) abrufen, die in den letzten sieben Tagen gesendet wurden. Ein eigenes Aufnahmegerät ist dazu nicht nötig. Zusätzlich können Live-Sendungen jederzeit angehalten oder wie ein Videofilm zurückgespult werden.

Das „Imagenio“-Fernsehen der Telefónica gilt als eines der modernsten IPTV-Dienste in ganz Europa.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.