63 Mobbingfälle gestoppt


Von der Chat-Beratung bis zum Entsenden einer Polizeistreife reichen die Möglichkeiten von Alertcops. Foto: ministerio interior

Notruf-App des Innenministeriums auf dem Handy

Madrid – Das Sympol auf dem Handy-Bildschirm sind zwei Schulkinder mit Ranzen, die ein drittes schubsen. Die App stellt bei Aktivierung eine direkte Verbindung zur Polizei her. Der Dienst heißt „Alertcops“ und setzt auf die Mithilfe der Bevölkerung. Die gleichnamige App kann nach Registrierung kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Delikte, wie Raub, Prügeleien und häusliche Gewalt können ebenfalls gemeldet werden. Dank der App konnte, laut Angaben des Innenministeriums, in den letzten eineinhalb Jahren 63 Fällen von Mobbing in der Schule ein Ende gesetzt werden. Bisher sind es meist die betroffenen Schüler, manchmal deren Eltern und selten außenstehende Zeugen, welche den Kontakt aufnehmen. Für die Schüler senkt die Beratung per Chat die Hürde, sich Hilfe zu suchen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen