13 neue HD-Sender empfangbar


Seit dem 1. Mai auch auf den Kanaren

Seit dem 1. Mai ist die Ära des analogen Satellitenfernsehens zu Ende gegangen, die deutschen TV-Programme auf Astra 19,2 Grad Ost werden nun nur noch digital ausgestrahlt.

Durch die Abschaltung der analogen Frequenzen wurden Kapazitäten frei für neue Sender in HD-Qualität. Diese wurden auch direkt im Anschluss an die Abschaltung vor allem für die Einspeisung neuer öffentlich-rechtlicher HDTV-Sender genutzt, darunter vier regionale Programme der ARD, die drei Spartenprogramme des ZDF und die gemeinsamen Sender 3Sat, Phoenix und KiKa. Durch die Neuordnung ändern sich auch für einige der bestehenden HDTV-Sender die Empfangsdaten, etwa für die beliebten Sender Das Erste HD und Arte HD.

Für den Empfang der neuen Kanäle muß in der Regel ein Sendersuchlauf am Receiver beziehungsweise am Fernseher mit eingebautem DVB-S2-Tuner durchgeführt werden. Falls dabei nicht alle Programme gefunden werden oder Bildstörungen auftreten, muss möglicherweise die Firmware des Empfängers aktualisiert werden.

Auch die privaten Sender nutzen die nun frei gewordenen Transponder: Im verschlüsselten HD+-Paket gehen die Sender Super RTL HD und DMAX HD an den Start.

Bislang genutzte Receiver für analoges Satellitenfernseher sind für den Empfang deutscher Programme künftig unbrauchbar.

Wie viel echtes HD-Material die Fernsehzuschauer in Zukunft geliefert bekommen, ist noch nicht abzuschätzen. Im Gegensatz zu den Privatsendern geben die öffentlich-rechtlichen Anstalten aber jeweils im Videotext an, ob eine Sendung in HD ausgestrahlt wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.