Poema del Mar auf der Zielgeraden


Das Aquarium wird im Hafen von Las Palmas gebaut. FotO: MOisés Pérez

Das Riesen-Aquarium in Las Palmas bekommt den letzten Schliff

Gran Canaria – Das letzte Viertel des Jahres ist angebrochen, und im Hafen von Las Palmas de Gran Canaria laufen die Arbeiten auf Hochtouren, um die neue Touristenattraktion der Insel, das Riesen-Aquarium Poema del Mar, bis Jahresende fertigzustellen. Die für den Bau verantwortliche Loro Parque Unternehmensgruppe kündigt die Eröffnung für Ende des Jahres an, und da am 17. Dezember das 45-jährige Bestehen des Flaggschiffs Loro Parque gefeiert wird, ist stark zu vermuten, dass der Termin um dieses Datum liegen wird.

Wie die Unternehmensleitung jetzt mitteilte, befindet sich der Bau in der Endphase. Während am Gebäude die Endarbeiten durchgeführt werden, ist im Inneren ein Pflanzenparadies entstanden, welches den Rahmen für die verschiedenen Lebensräume bietet, die in Poema del Mar künftig die Meere, Ozeane, Seen und Flüsse unseres Planeten repräsentieren. Über 2.000 Exemplare aus verschiedenen Teilen der Erde – von kanarischen Endemiten über Pflanzen aus Afrika und Asien bis hin zu exotischen Gewächsen aus Australien, Bäume und Palmen bilden den exotischen Urwald, der die marine Welt in Poema del Mar umschließt.

Das Dach auf dem wellenförmigen Gebäude wird erst zum Schluss aufgesetzt, da große Elemente für die Innenausstattung wie Scheiben nur über diese Öffnung eingesetzt werden können.

Die ersten Bewohner werden auch dieser Tage einziehen. Acht Haie aus dem Siam Park in Adeje werden nach Las Palmas umziehen. Die vier Sandtigerhaie (Carcharias taurus) und die vier Atlantischen Ammenhaie (Ginglymostoma cirratum), die künftig in dem 5,5 Millionen Liter Meerwasser fassenden „Deep Sea“ in Poema del Mar leben werden, schwammen bislang in dem Becken, durch das der Glastunnel der Adrenalin-Rutsche Tower of Power im Siam Park verläuft.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz