Die erste Hilfe ist entscheidend


Rettungsleitstelle des 112 in Santa Cruz de Tenerife Foto: Gobierno de Canarias

Die Rettungsleitstelle erinnert an die Bedeutung des Ersthelfers, der über den Notruf 112 von einem Arzt angeleitet wird

Kanarische Inseln – Die kanarische Rettungsleitstelle, die rund um die Uhr über den internationalen Notruf 112 zu erreichen ist, hat auf die Bedeutung des Einsatzes des Erst­helfers vor Ort hingewiesen, von dem schwere gesundheitliche Schäden oder sogar das Überleben des Patienten abhängen könne.

Es sei von größter Wichtigkeit, den Anweisungen des koordinierenden Arztes am Telefon Folge zu leisten, unabhängig davon, ob man über medizinische Kenntnisse verfüge oder nicht.

So können die ersten Minuten nach einem Herzstillstand, einer Blutung oder einem Verschlucken von vitaler Bedeutung sein. Laut der Rettungsleitstelle sinken die Erfolgschancen der erst später eintreffenden Rettungssanitäter, wenn Ersthelfer nicht unmittelbar mit der Herzdruckmassage, der korrekten Stillung der Blutung oder der Entfernung des Fremdkörpers beginnen.

Um diese Maßnahmen korrekt durchzuführen, sei es nicht notwendig, über medizinische Kenntnisse zu verfügen, denn rund um die Uhr stehe ein Arzt in der Rettungsleitstelle zur Verfügung, der entsprechende telefonische Anweisungen geben würde.

Es sei äußerst wichtig, Ruhe zu bewahren, eine präzise Schilderung der Notfall­situation zu geben und den Anweisungen zu folgen. Dabei würde keine Zeit vergeudet, denn zeitgleich machen sich die Rettungskräfte auf den Weg.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz