Boing 737 blockierte nach Reifenplatzer den Flughafen Fuerteventura


© WB

Zahlreiche Flüge waren betroffen

Fuerteventura – Bei einer Boeing 737 der deutschen Fluggesellschaft TUIfly mit 171 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord platzten am 18. September gegen 19.30 Uhr kurz vor dem Start vom Flughafen Fuerteventura zwei Reifen. Gleich zwei Räder der Maschine nach Hannover waren zerborsten. Jedoch wurde niemand verletzt. Passagiere und Besatzung konnten das Flugzeug über Treppen auf dem Rollfeld verlassen.

Als unmittelbare Folge war die Start- und Landebahn des Flughafens für mehrere Stunden gesperrt. Sechs internationale Flüge mussten auf die Flughäfen Lanzarote bzw. Gran Canaria ausweichen. Von Fuerteventura konnte über vier Stunden lang keine Maschine starten. Außerdem kam es zu erheblichen Verspätungen im regionalen Flugverkehr. Über 1.000 Passagiere verschiedener Flüge waren betroffen.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz