Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Region will die Folgen des Brexit ausloten

Auf den überraschenden Ausgang des britischen Referendums haben die Kanarischen Inseln zurückhaltend reagiert. Die Auswirkungen auf den Archipel, insbesondere auf den Tourismus, sollten nicht überschätzt werden. Trotzdem vereinbarten Regionalpräsident Fernando Clavijo und die Vertreter des Tourismussektors, in Kürze im Rahmen eines formalen Treffens die negativen Auswirkungen des Brexit zu erörtern und diesen entgegenzuwirken.

Auf der Suche nach Koalitionspartnern

Im Gegensatz zu seinem Verhalten nach den Wahlen vom 20. Dezember letzten Jahres, als er den Auftrag von König Felipe zur Regierungsbildung abgelehnt hatte, nahm Präsident Mariano Rajoy bereits wenige Tage nach den Wahlen von 26. Juni Kontakte auf. Offenbar beflügelt durch den erfreulichen Zuwachs von 14 Sitzen, bemüht er sich nun darum, so schnell wie möglich Koalitionsgespräche zu beginnen.